kartoffelkuchen
Gebackenes | Geht immer

Kartoffelkuchen

18. Oktober 2016

Heute habe ich mal was Herzhaftes für euch. Kennt ihr das: Es ist Sonntag, ihr schaut in den Kühlschrank und es ist einfach nichts drin, was euch glücklich macht? Ihr schaut in die übrigen Schränke und auch hier findet ihr nur Grundnahrungsmittel? So ging es mir letzten Sonntag. Die Bäuche waren leer und haben schon wild geknurrt. In den Schränken haben sich nur ein paar Reste gefunden. Also musste aus diesen etwas gezaubert werden. So ist mein Kartoffelkuchen entstanden. Und er hat uns sehr glücklich gemacht 😀

Kartoffelkuchen für 2 Personen: 
ca. 500 g geschälte Kartoffeln
2 Zwiebeln
8 Eier
ein Schuss Sahne
Salz, Pfeffer
2 Knoblauchzehen
ca. 100 g Schinkenwürfel (optional mehr oder weniger)
Spingform 28 cm, Tarteform oder ähnliches

Und so wird’s gemacht: 
Die Kartoffeln in feine Scheiben schneiden.
Die Zwiebeln fein würfeln. Knoblauch pressen und dazu geben.
Die Eier mit etwas Sahne, Salz und Pfeffer aufschlagen. Es darf gerne kräftig gewürzt werden, da die Kartoffeln eine Menge Würze verschlucken.

Die Form gut einfetten (oder mit Backpapier auslegen) und die Kartoffeln reihum auf dem Boden der Form verteilen. Ich habe meine vorher mit einem Esslöffel Mehl bestäubt, da ich nur festkochende hatte und so die Bindung untereinander verstärkt wird.

Anschließend die Zwiebeln, Knoblauch, Schinkenwürfel mit der Eimasse verrühren und über die Kartoffeln gießen. Das Ganze für ca. 45 Minuten bei 170 °C in den Ofen. Je nach dem, welche Form ihr verwendet, braucht es mehr oder weniger Zeit, um komplett durchzubacken. Macht einfach die Probe mit einem Messer. Wenn nix kleben bleibt, ist das Ei gestockt und der Kuchen fertig.

Ich finde, für einen Herbsttag das perfekte Essen. 🙂 Lasst es euch schmecken!

Verlinkt bei HOTDienstagsdinge

Wenn du mich magst, dann klick mich!

Only registered users can comment.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.