Plätzchen
Gebackenes | Winter

einfache und schnelle Plätzchen – ein Rezept für viele Varianten

20. November 2021

Die Adventszeit steht vor der Tür und ich konnte es nicht abwarten, die ersten Plätzchen zu backen. Nachdem unser traditionelles Jahreszeiten-Backen mit den Mädels seit Beginn der Pandemie ausfallen musste, hatte ich Sorge, dass ich gar nicht mehr backen kann. Also sollten es zur Übung erst mal einfache und schnelle Plätzchen werden. Mein nächstes Problem war die Zeit. Im Moment ist viel zu tun auf der Arbeit und anschließend bin ich oft nicht mehr motiviert, noch ewig lange in der Küche zu zaubern. Also waren schnell und unkompliziert meine Bedingungen.

Ihr kennt das ja auch. Die meisten Menschen haben in der Vorweihnachtszeit sehr viele Termine und Verpflichtungen. Da empfindet sicher der ein oder andere das Backen als puren Stress, können oder wollen aber auch nicht darauf verzichten. Dieses Rezept für einfache und schnelle Plätzchen ist meine Lösung. Die Vorbereitungs- und Backzeit ist wirklich kurz. Lediglich die Ruhezeit sollte man auf dem Schirm haben. Ich habe z. B. eine Sorte schnell vor der Arbeit zusammengerührt, dann in den Kühlschrank gelegt und in meiner Mittagspause gebacken.

Plätzchen

Wer etwas mehr Zeit hat, bereitet gleich mehrere Portionen zu. Dazu kann man entweder eine große Menge Grundteig herstellen und später verfeinern. Meiner Meinung nach macht es mehr Sinn, die zusätzlichen Zutaten direkt unterzumischen. Wenn der Teig einmal gelegen hat, wird das Ergebnis mit nachträglich hinzugefügten Zutaten nicht mehr so schön gleichmäßig. Man kann allerdings Zeit sparen, in dem man z. B. direkt alle Zutaten so oft abmisst und in einzelne Schüsseln gibt, wie man Teige herstellen möchte. Anschließend kann man sie einfach von hellen nach dunklen Mischungen sortiert nacheinander rühren bzw. kneten. Die Rohlinge lassen sich auch wunderbar einfrieren, so dass man sie backen kann, wann immer man sie braucht. Dann holt man die Teigrollen einfach aus dem Froster und schneidet sie mit einem scharfen Messer im gefrorenen Zustand. Klappt wunderbar.

Nun will ich euch gar nicht länger auf die Folter spannen. Reden wir endlich über die Plätzchen. Es ist ein einfacher Mürbeteig, der entweder pur gebacken werden kann oder mit verschiedenen Zusätzen zu spannenden Plätzchenvariationen wird. Ich habe für meine „Übungsrunde“ sechs verschiedene Varianten ausprobiert.

Pistazie-Marzipan, Schoko-Lebkuchen, Apfel-Walnuss, Schoko-Mandel, weihnachtliche Haselnuss und Mohn-Mandel.

Am besten haben mir die mit Marzipan und Pistazie geschmeckt. Und die mit Haselnuss. Und auch die mit Mohn. Vielleicht waren einfach alle toll?! Tut mir leid. Ihr müsst sie wohl doch selbst probieren.

Plätzchen

Lasst mich gerne wissen, welche Variante euer Favorit ist. Oder ob ihr noch andere Ideen habt, was man alles in den Grundteig mixen kann. Möglicherweise probiere ich bis Weihnachten noch ein wenig was aus und aktualisiere diesen Artikel. Wer weiß?!

Ebenfalls sehr leckere Plätzchen, die sich in Lichtgeschwindigkeit herstellen lassen, sind Cream Cheese Cookies. Die solltet ihr auch unbedingt probieren.

Plätzchen Grundteig + viele Varianten

Nur ein Rezept und jede Menge Möglichkeiten
Vorbereitungszeit15 Min.
Zubereitungszeit20 Min.
Ruhezeit2 Stdn.
Arbeitszeit2 Stdn. 35 Min.
Gericht: Plätzchen, Weihnachten
Keyword: Plätzchen, Weihnachten
Portionen: 1 Portion
Autor: Maike

Zutaten

Grundteig

  • 140 g Mehl bei der Kakaovariante nur 110 g
  • 50 g Puderzucker
  • 1 Prise Salz
  • 1 Pk Vanillezucker
  • 85 g weiche Butter
  • 1 Eigelb

Variante Pistazie-Marzipan

  • 30 g Pistazien gehackt
  • 5 Tropfen Bittermandelaroma
  • 200 g Marzipanrohmasse

Variante Schoko-Lebkuchen

  • 30 g Back-Kakao
  • 1 TL Lebkuchengewürz
  • 5 Tropfen Bittermandelaroma

Variante Apfel-Walnuss

  • 10 g Apfelchips gehackt
  • 50 g Walnuss gehackt
  • 1 TL Zimt

Variante Schoko-Mandel

  • 30 g Back-Kakao
  • 30 g Mandeln gehackt

Variante weihnachtliche Haselnuss

  • 30 g Haselnuss gerieben
  • 1 TL Weihnachtsgewürz-Mischung

Variante Mohn-Mandel

  • 50 g Mohn
  • 30 g Mandeln gerieben

Anleitungen

Grundteig inkl. Varianten

  • Alle Zutaten in eine Rührschüssel geben und mit dem Knethaken zu einem sandigen Teig verarbeiten.
  • Mit der Hand zu einem glatten Teig kneten und eine Rolle formen mit ca. 5 cm Durchmesser.

Variante mit Marzipan

  • Den Grundteig wie vor zubereiten, aber keine Rolle formen sondern zu einem Rechteck ausrollen. Marzipan zu einem gleich großen Rechteck ausrollen und auf den Teig legen. Pistazien drüber streuen, leicht festdrücken.
    Nun das Rechteck von der langen Seite her zu einer Rolle formen.
  • Natürlich könnte man auch das Marzipan und die Pistazien direkt in den Teig einarbeiten.

Die Rollen in Folie wickeln und für 2 Stunden in den Kühlschrank legen (oder 30 Min in den Froster)

    Auswickeln und den Teig in 0,5 bis 1 cm dicke Scheiben schneiden

      Auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen

        12 bis 15 Minuten bei 180°C Umluft auf mittlerer Schiene backen. Bitte Helligkeitsgrad der Plätzchen selbst bestimmen.

          Only registered users can comment.

          Schreibe einen Kommentar

          Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

          Recipe Rating